Panighiröl

Bild Panighiröl
Im Tessiner Dialekt ist Panighiröl ein Glühwürmchen - ein kleines Licht im Dunkel der Tessiner Nacht. Die Lieder der fünf Musiker aus dem Tessin erzählen von Feen, Bären, Elfen, Emigration aber auch von alltägliche Begebenheiten. Diese Texte werden als Kinderreime, Balladen und Chansons, im Stil der fahrenden Sänger und Spielmänner von einst, vorgetragen, und haben trotzdem nichts von ihrer Aktualität eingebüsst.
Diese Tessiner Volkslegenden und speziell auch der Tessiner Dialekt geben den anekdotischen Rahmen für eine sanfte, melodische und gleichzeitig experimentelle Musik, die ausschliesslich mit akustischen Instrumenten gespielt wird. Der Einfluss der keltischen Musik, vermischt mit zeitgenössischen Ausdrucksformen, vermag effektvolle Klänge hervorzubringen und bildet eine solide Grundlage für die Legenden und die gesungenen Geschichten von Panighiröl.
Ihr wichtigstes Instrument ist die Stimme, die speziell in den a-cappella-Stücken zum Tragen kommt. Die Musiker von Panighiröl verfügen über eine reiche musikalische Erfahrung. Einige haben am Konservatorium studiert und andere haben sich das Können selbst beigebracht. Die meisten spielen mehrere Instrumente, was ebenfalls zu ihrer musikalischen Vielfalt beiträgt.
Kürzlich haben Panighiröl ihre erste CD "Leggende Ticinesi" herausgebracht, die von Radio Rete Duo produziert worden ist.
Besetzung
Benamino Gubitosa (Benia) Gesang / Gitarre / Buzouki
Giorgio Valli (Giga) Gesang / Gitarre / Mandola / Organetto / Hackbrett
Matteo Mazza (Peo) Gesang / Perkussion / Buzouki
Gabriele Martini (Gabe) Gesang / Gitarre / Mandoline / Flöte
Claudio Rossi Violine / Buzouki / Gitarre
Tonträger

Diese CD wurde 2001 von Radio Rete Due produziert
Kontakt
Giorgio Valli e Claudia Klinzing
6951 Bogno
Tel 091 / 944 10 14

Matteo Mazza e Michaela Domenici
6959 Certara
Tel 091 / 944 10 77
Events
DatumOrt/Bemerkungen